BioMarkt
BioMarkt - Banner
Thema der Woche
Druckansicht  Suchen!
Bauers Garten

Frisches aus der Pfalz

Dank ihres milden Klimas ist die Pfalz ein geschätztes Weinbaugebiet. Doch nicht nur Reben gedeihen in der Gegend zwischen Saarland und Hessen. Auf den Feldern von Bauers Garten in Winden wächst eine erstaunliche Gemüse-Vielfalt. Auch sie profitiert vom Klima der Deutschen Toskana.

Bauers%20Garten_BM_190Eine Erfolgsgeschichte
Entsprechend früh beginnt in Bauers Garten das Arbeitsjahr. Das Team um Achim Bauer startet bereits im Februar mit der Aussaat. Die Ernte reicht bis in den November. Diese hervorragenden Bedingungen haben einen großen Anteil am Erfolg von Bauers Garten: 1992 erwarb Achim Bauer eine kleine Fläche von drei Hektar Land. Mittlerweile ist sein „Garten“ auf über 100 Hektar angewachsen.

Natürliche Vielfalt
Und obwohl Achim Bauer und seine Frau Katja Besselmann komplett auf chemischen Pflanzenschutz und Dünger verzichten, fahren sie Jahr für Jahr eine reiche Ernte ein. Das Unternehmen gärtnert nach Bioland-Kriterien. Das heißt: Düngen mit biologisch verträglichem Material und Unkraut Jäten per Hand. Dass das ein oder andere Salatblatt den Schnecken zum Opfer fällt, ist Teil des Geschäfts.

Salate, Kohlrabi, etc. aus „Bauers Garten“ sind daher robuste, traditionelle Sorten. Besonders erstaunlich ist die Vielfalt, die in Winden gedeiht: Neben Klassikern wie Endivie und Kopfsalat wachsen auch seltenere Salate wie Frilice und Zuckerhut.



Eine grüne Vielfalt wächst in Bauers Garten in Winden. Sie reicht von Endiviensalat über Kohlrabi bis Artischocken. Das Ehepaar Achim Bauer und Katja Besselmann erwarb 1992 eine kleine Fläche Land in der Südpfalz. Mittlerweile ist ihr Garten über 100 Hektar groß. Beim Anbau achten sie auf Bioland-Kriterien und verwenden weder chemischen Pflanzenschutz noch chemischen Dünger. Der schonende Umgang mit der Natur ist bei Bauers Garten Grundvoraussetzung der Arbeit.

Weitere Infos finden Sie unter:
www.bauers-garten.de