Champignon

Der Champignon wurde bereits Mitte des 17. Jahrhunderts in Frankreich kultiviert und ist in Deutschland mittlerweile ganzjährig erhältlich. Sein Geschmack reicht von nussig bis anisartig. Nach dem Kauf lassen sich Champignons am besten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. In einem trockenen Tuch eingewickelt, bleiben sie dort noch einige Tage frisch. Vor dem Verzehr lassen sich Champignons vorsichtig mit einer weichen Küchen-bürste oder einem feuchten Tuch von Schmutz befreien. Sie sind vielseitig verwendbar und – im Gegensatz zu vielen Waldpilzen –auch roh ein Genuss.

Lauch-Champignon-Salat mit Linsen-Feta-Küchle

Rezept ansehen

Kalbsschnitzel auf Ragout von Austernpilzen und Champignons

Rezept ansehen

Kartoffelspieße mit Radieschen und Champignons, in Kräuter-Knoblauchmarinade mit Löwenzahnpesto

Rezept ansehen