Nachhaltig vom Produkt bis in den Markt

Ressourcenschonung hört für uns nicht bei der Herstellung von Bio-Produkten auf. Unseren Marktalltag und die Ausstattung unserer Märkte gestalten wir deshalb so nachhaltig wie möglich.

Leuchtet ein


Unsere BioMärkte werden mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien versorgt. Um möglichst wenig Strom zu verbrauchen, schaltet sich in den meisten Märkten erst 15 Minuten vor Ladenbeginn die Innenbeleuchtung komplett an. Davor sind die Märkte nur in gedimmter Form beleuchtet, damit unsere Mitarbeitenden die Waren herrichten können. Die Außen- und Werbebeleuchtung sind an die Dämmerung gebunden und werden entsprechend in den Sommermonaten früher ausgeschalten als in den Wintermonaten.

Wir bleiben cool


Zuhause schließen Sie Fenster und Türen, um Räume möglichst lang warm oder kühl zu halten. In unseren BioMärkten setzen wir auf geschlossene Gefriertruhen und Kühlschränke. Diese verbrauchen weniger Energie, weil die Kälte nicht nach außen dringt. In einigen Märkten kann das Kältemittel im Sommer sogar noch für die Klimaanlage genutzt werden. Im Winter heizt die Abwärme der Kühlanlage wiederum unsere Märkte – echt cool, oder?

Immer auf der richtigen Spur


Möglichst ressourcenschonend sollen unsere Produkte in die BioMärkte geliefert werden.

Deshalb wird die Verkleidung der LKWs immer wieder überarbeitet. Denn je weniger windanfällig die LKWs sind, desto weniger Sprit benötigen sie. Leerfahrten gibt es bei BioMarkt schon lange nicht mehr: Auf Rückfahrten zu den regionalen Umschlagspunkten und zum Zentrallager wird Leergut transportiert oder frische Lebensmittel bei Herstellern und landwirtschaftlichen Erzeugern abgeholt. Auf bestimmten Strecken, zum Beispiel von unserem Zentrallager zu einem regionalen Umschlagspunkt, fahren spezielle Lang-LKWs. Diese können mit einer Länge von 24 Metern mehr Produkte als herkömmliche LKWs transportieren und sparen einige Fahrten ein. Zudem betreiben wir einen Teil unserer Kühlgeräte mit Photovoltaik-Modulen, was uns in diesem Bereich momentan einen Dieseleinspareffekt von ca. 20 % bringt. Auch hier arbeiten wir daran, stetig besser zu werden und wollen auf elektrisch betriebene Kühlgeräte umstellen, die gar keinen Diesel mehr benötigen

Unsere Produkte sollen sicher und unbeschadet in den Märkten ankommen. Deshalb werden Frischwaren in wiederverwendbaren Kunststoffbehältern, sogenannten IFCO-Kisten, transportiert. Trockene Lebensmittel, Getränke und Drogerieprodukte werden auf Rollbehältnissen in unsere BioMärkte geliefert. Gesichert sind sie mit der faltbaren und wiederverwendbaren Ladungssicherung Pacture®. Dadurch sparen wir nicht nur Emissionen und Abfall, sondern reduzieren gleichzeitig Wasserverbrauch und Energie.

Kleiner Aufwand, große Wirkung

Gemeinsam für mehr Lebensmittel-Wertschätzung

Mit Mehrweg Ressourcen sparen