Rotlachsfilet auf Wirsing-Cranberry-Pilaw

  • Zubereitungszeit
    45 Minuten
  • Portionen
    4

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Wirsing
    Zuerst die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Danach den Wirsing vierteln, den Strunk entfernen, in dünne Scheiben schneiden und abwaschen. Nun die Zwiebeln in einem Topf mit Öl anschwitzen, den Kohl dazugeben und anbraten. Wieder aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.
    Jetzt etwas Butter in den Topf geben und den Reis kurz anschwitzen. Mit 250 ml Wein ablöschen und bei niedriger Temperatur einkochen lassen. Sobald die Flüssigkeit verkocht ist, mit Brühe auffüllen und dabei immer wieder umrühren. Garzeit: ca. 30 Minuten.
  2. Lachs
    Den Lachs bereits einen Tag vorher im Kühlschrank auftauen lassen. Für die Zubereitung den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
    In der Zwischenzeit den Lachs kalt abspülen, trocken tupfen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Honig, Meerrettich sowie 1 Prise Salz und Pfeffer in einer Schale verrühren und über dem Lachs verteilen. Dann mit Mandeln bestreuen, 50 g Butter in Flöckchen auf dem Lachs verteilen und ihn für ca. 8 Minuten in den Ofen schieben.
    Nun 200 g Butter erhitzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb, 50 ml Wein und 2 Prisen Salz in einem hohen Rührbecher mit einem Stabmixer verquirlen. Die warme Butter langsam mit untermischen.
  3. Anrichten
    Den Wirsing zusammen mit den Cranberries und dem Reis verrühren und erhitzen. Alles nach Belieben auf einem Teller dekorieren.