Veganer Vesttagsbraten an buntem Ofengemüse mit Lebkuchen-Rotwein-Sauce

  • Portionen
    4 Personen

Zubereitung

  1. Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Möhren, Kartoffeln und Knoblauch waschen, schälen, schneiden, gut mit Pfeffer, Salz und etwas Öl vermengen und in einer Auflaufform einlagig verteilen. Die Thymian- und Rosmarinzweige dazulegen.
  3. Auflaufform mit Alufolie abdecken und 40-50 Min. backen. Ab und zu den Gargrad überprüfen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen, Lebkuchengewürz, zerbröselten Pfefferkuchen sowie etwas Mehl hinzufügen und alles anrösten.
  5. Rotwein und Wasser dazu gießen und 10 Min. einkochen lassen.
  6. Mit Salz, Pfeffer, Ahornsirup und Zimt abschmecken.
  7. Sahnealternative und den gestückelten halben Apfel zugeben und pürieren.
  8. Den veganen Vesttagsbraten in Scheiben schneiden. Für die Panade Mehl und Sotruedrink zu einer zähflüssigen Masse schlagen. Mit reichlich Rosmarin, Chili, Pfeffer und Salz würzen.
    Bratenscheiben in Mehl wälzen, dann in Panade tauchen, zum Schluss in den Semmelbröseln wenden und gut andrücken.
  9. Mit reichlich Öl in einer Pfanne anbraten und sofort mit dem Ofengemüse und der Lebkuchen-Rotwein-Sauce anrichten.