Webinar

Unsere Initiative "Kernkraft? Ja, bitte!"

Was ist überhaupt Ökozüchtung und was steht hinter dem provokativen Titel unserer Initiative „Kernkraft? Ja, bitte! Wir essen, was wir säen.“?

Bereits 94 Prozent des Saatgutes sind weltweit unwiederbringlich verschwunden. Umso wichtiger ist es, die verbliebene Vielfalt durch zukunftsfähige Ökozüchtung zu schützen. Es ist höchste Zeit, zu handeln! Mit unserer Initiative „Kernkraft? Ja, bitte! Wir essen, was wir säen.“ setzen wir uns dafür ein, Saatgut für den Ökolandbau von morgen zu entwickeln und zu erhalten.

Doch was macht die Ökozüchtung so besonders?
In unseren Online-Events besuchen wir Profis aus verschiedensten Bereichen rund um die Ökozüchtung. Wir laden Sie herzlich ein, zusammen mit uns den Praktikern über die Schulter zu schauen! Während der Live-Übertragungen können Sie uns Ihre Fragen schicken, die wir gerne aufgreifen. Die Videos können Sie selbstverständlich auch noch im Nachhinein auf unserer Seite anschauen.

Auf den Spuren der Getreidezüchter: Online-Event auf dem Gut Mönchhof im Juli 2020

Es ist eine Grundlage unserer Ernährung. Fast jeder isst es, doch kaum einer weiß, wo es herkommt: Das Getreide.

Wie entsteht eigentlich eine neue Getreidesorte? Nach welchen Kriterien wird entschieden, ob eine Sorte für den Markt geeignet ist? Und was ist eine spontane Kreuzung?

Die Getreidezüchter Catherine Cuendet und Herbert Völkle haben uns auf dem Gut Mönchhof in Hessen, einem Standort der Getreidezüchtung Peter Kunz (gzpk), einen Einblick in die biologisch-dynamische Getreidezüchtung gegeben.

Wie der Alltag eines Getreidezüchters aussieht, welchen Problemen sie trotzen und was die ökologische Getreidezüchtung alles mit sich bringt, erfahrt ihr in unserem Online-Event „Auf den Spuren der Getreidezüchter“.

Zuschauerfragen

Die Getreidezüchter Catherine Cuendet und Herbert Völkle haben uns auf dem Gut Mönchhof in Hessen, einem Standort der Getreidezüchtung Peter Kunz (gzpk), einen Einblick in die biologisch-dynamische Getreidezüchtung gegeben. Die im Online-Event von Zuschauerinnen und Zuschauern gestellten Fragen gibt es hier zum Nachlesen.

Auf den Spuren der Apfelzüchter: Online-Event auf dem Biolandhof Adrion im Mai 2020

Seit mehr als 30 Jahren wirtschaftet die Familie Adrion auf ihrem Bioland-zertifizierten Betrieb nach biologischen Richtlinien. Der Hof bietet ein breites Beerensortiment, verschiedenes Steinobst und Gemüse in seinem Hofladen an, die Hauptprodukte sind aber Äpfel und Birnen.

Dabei legen sie Wert auf eine ökologische Apfelzüchtung. Deshalb engagiert sich der Biolandhof Adrion dafür im Rahmen des Projekts apfel:gut e.V.

Wie veredelt man einen Apfelbaum und warum müssen Apfelbäume selbst im Ökolandbau mit Schwefel behandelt werden? In unserem Online-Events erzählen uns Lukas Adrion und Matthias Ristel mehr über Herausforderungen des Apfelanbaus und geben Einblicke in die Arbeit auf dem Hof.

Mehr Infos zum Hof finden Sie unter: https://www.biohof-adrion.de.

Zuschauerfragen

In unserem Online-Event erzählten uns Lukas Adrion und Matthias Ristel von apfel:gut e.V. mehr über Herausforderungen des Apfelanbaus und gaben Einblicke in die Arbeit auf dem Biolandhof Adrion.
Die im Online-Event gestellten Fragen beantwortet Lukas Adrion hier.