Honig-Joghurt-Tarte mit Grapefruit

  • Zubereitungszeit
    ca. 45 Minuten (ohne Kühlungszeit)
  • Brennwert
    ca. 300 kcal pro Stück
  • Portionen
    16 Stück

Zubereitung

  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz glatt verrühren. Eigelb und 2 EL Wasser zufügen und kurz unterarbeiten. Mehl zugeben und rasch verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und mind. 1 Std. kalt stellen.
  2. Teig kreisrund ausrollen und in eine gefettete Tarteform legen. Mit Backpapier belegen und getrocknete Hülsenfrüchte gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 12-15 Min. backen.
  3. Hülsenfrüchte und Backpapier nach dem Backen entfernen. Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und auf dem abgekühlten Tarteboden und -rand verstreichen.
  4. Grapefruits schälen, Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden und etwas trockentupfen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt, Zitronen-schale und 5 EL Honig glatt rühren. Zitronensaft erwärmen, ausgedrückte Gelatine darin auflösen unter den Joghurt rühren. Kalt stellen, bis die Masse geliert ist.
  5. Dann die steif geschlagene Sahne unterheben und die Masse auf dem Tarteboden gleichmäßig verteilen. Die Grapefruits darüber garnieren. Tarte 3 Std. kalt stellen. Walnüsse grob hacken, über die Tarte streuen und vor dem servieren mit 3 EL Honig beträufeln.