Rote-Bete-Meerrettich-Aufstrich und Kräuterbutter

    Zubereitung

    Rote-Bete-Meerrettich-Aufstrich

    Die Sonnenblumenkerne für zwei Stunden in Wasser einweichen, danach abgießen und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

    Die Rote Bete in gesalzenem Wasser bei mittlerer Hitze für ungefähr 45 Minuten kochen, bis sie weich ist. Abgießen und mit kaltem Wasser abspülen, um die Knollen leichter verarbeiten zu können.

    Für das Schälen am besten Handschuhe verwenden, da die Rote Bete sehr stark abfärbt. Mit einem Spargel- oder Gemüseschäler lässt sich die Haut einfach abziehen.

    Die Rote Bete danach in einen Topf geben und mit einem Stabmixer zu einer Paste pürieren. Zitronensaft, Olivenöl, Apfelessig und die gerösteten Sonnenblumenkerne dazugeben und kräftig pürieren. Den Meerrettich reiben, untermengen und den Aufstrich mit Salz abschmecken.


    Kräuterbutter


    Kräuter waschen, trocken schütteln, Stiele entfernen und fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken.

    Butter, Olivenöl, Kräuter und Knoblauch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel oder einem Rührgerät verkneten. Danach die Kräuterbutter mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten die fertige Kräuterbutter noch für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich die Aromen entfalten können.